Herz-MRT

Die Herz-MRT (kardiale MRT, Kernspintomographie des Herzens) ist eine nicht-invasive Untersuchung, die das Herz schonend und ohne Strahlenbelastung darstellen kann. Sie ist derzeit das einzige Verfahren, welches eine Beurteilung der Pumpfunktion, der Durchblutung und der Vitalität des Herzmuskels in einem einzigen Untersuchungsgang ermöglicht. Die MRT ist auch in der Lage die Aortenklappen dazustellen. Mit einer MRT lässt sich oft eine invasive Herzkatheteruntersuchung vermeiden.

Anwendungen der Herz-MRT:

  • Anatomie
  • Funktion
  • Herzmuskelschwäche
  • Infarktzonendemarkierung
  • Herzmuskelentzündung
  • Herzklappenfehler
  • angeborene Herzfehler
  • Tumore des Herzens

Wie läuft die Untersuchung ab?

Abhängig von der individuellen Fragestellung wird für jeden Patienten eine passende Untersuchungsstrategie festgelegt. In der Regel dauert die Untersuchung etwa 30 – 45 Minuten. Zur optimalen Darstellung der Herzmuskeldurchblutung ist es notwendig, Ihnen während der Untersuchung ein Kontrastmittel über eine Armvene zu spritzen. Das (gadoliniumhaltige) Kontrastmittel ist eine ungefährliche Substanz, von der Sie in der Regel nichts spüren – einige Menschen bemerken nach dem Einspritzen einen metallischen Geschmack im Mund.
Diese Methode der Diagnostik ist insbesondere sinnvoll bei Verdacht auf Verengung der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit) oder zur Beurteilung der Durchgängigkeit von Stents oder Bypässen. Ein entscheidender Vorteil der Untersuchungsmethode ist, dass Sie als Patient unmittelbar nach der Untersuchung gleich nach Hause gehen können.

Wann erhalte ich das Ergebnis der Untersuchung?

Wenn möglich, erhalten Sie im Anschluss an die Untersuchung bereits einen endgültigen mündlichen und schriftlichen Befund. Bei den meisten Untersuchungen ist es jedoch notwendig, eine spezielle Computer-auswertung durchzuführen, die einige Zeit in Anspruch nehmen kann. In diesen Fällen übermitteln wir den fertigen Befund so schnell wie möglich an Sie und/oder den überweisenden Arzt.

pdf_icon Herz-MRT

Normale Herzmuskelstruktur, „4-Kammer-Blick“.

Alter Infarkt der Herzspitze mit entwickelter Narbe (blauer Pfeil) und intrakardialem Thrombus (gelber Pfeil).