Dr. med. Peter Schnarkowski
Facharzt für Diagnostische Radiologie

1981 bis 1987
Medizinstudium an der Rheinisch-Westfälischen Universität Aachen
Auslandsaufenthalte während des Studiums in der Radiologischen Abteilung der Johns-Hopkins-University (Baltimore, USA) und der Harvard-University (Boston, USA)

1987 bis 1989
Assistent in der Strahlentherapie und Onkologie der RWTH Aachen

1989
Promotion über das Thema „Behandlungsmöglichkeiten des Prostatakarzinoms“

1989 bis 1992
Assistenzarzt in der Radiologischen Abteilung der Universität Ulm

1992 bis 1993
Weiterbildung an der Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn

1993 bis 1996
Wissenschaftlicher Angestellter an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Entwicklung von neuen Untersuchungsmethoden zur Erfassung von Krankheiten mit Hilfe der Kernspintomographie

1994
Stipendium der Deutschen Forschungsgesellschaft zur Erforschung von kernspintomographischen Verfahren an der Universität von Kalifornien (San Francisco, USA)

1996
Facharzt für Diagnostische Radiologie

1996 bis 1998
Oberarzt an der Medizinischen Hochschule Hannover

1998 bis 2000
Oberarzt am Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Luzern mit Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Rückenmarks- und Wirbelsäulenverletzungen

2000
Eintritt in die Radiologische Praxis Schweinfurt

Mitgliedschaften:
Berufsverband der Deutschen Radiologen
Deutsche Gesellschaft für Senologie
International Skeletal Society
Radiological Society of North America
American Roentgen Ray Society